Bolivien: Zweitgrößter See fast ausgetrocknet

[16.12.2015] Der Wasserspiegel des zweitgrößten Sees Lago Poopó bei Oruro ist in den letzten Jahren immer mehr zurück gegangen. Er hat eine Tiefe zwischen 1,5 und 4 m.
Von der 4.620 km² großen Wasserfläche ist jetzt nur noch 1/2 km² übrig. Ringsherum breitet sich Wüste aus; Fisch- und Vogelsterben sind die Folge.