Überschwemmungen in Paraguay

[27.12.2015] Durch die seit Wochen anhaltenden heftigen Regenfälle, verbunden mit Gewitter und starken Stürmen, ist der Rio Paraguay ca. 8 m angestiegen und überflutet die Uferbereiche. Tausende Bewohner mussten evakuiert werden.
Am Grenzübergang Puerto Falcon/ Clorinda (AR) bei Asunción stehen Zufahrtsstraßen und Parkplätze unter Wasser, so dass die Abfertigung mit langen Wartezeiten verbunden ist. Man überlegt den Grenzübergang zu schließen.
Man rechnet mit weiteren Regenfällen und einer Verschärfung der Situation.
Von Überschwemmungen sind auch Uruguay und Teile Argentiniens sowie Süd-Brasilien betroffen.